Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
 

Samstag, 18.11.2017

Lesart / Archiv | Beitrag vom 25.11.2015

100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie"Einstein war frei von Autoritätsdusel"

Thomas de Padova im Gespräch mit Frank Meyer

Podcast abonnieren
Der Wissenschaftsjournalist Thomas de Padova zu Besuch bei Deutschlandradio Kultur. (Deutschlandradio / Maurice Wojach)
Der Wissenschaftsjournalist Thomas de Padova ist selbst auch Physiker und Astronom (Deutschlandradio / Maurice Wojach)

Der politisch engagierte Mensch und der Wissenschaftler Albert Einstein: Beide sind dem Publizisten Thomas de Padova gleich wichtig. Er erkennt zwei Grundpfeiler im Denken Einsteins - Freiheit und Unabhängigkeit.

Einstein habe sich bereits in Welten hineindenken können, die er noch gar nicht absehen konnte, sagt Thomas de Padova, der kürzlich sein Einstein-Buch "Allein gegen die Schwerkraft" veröffentlicht hat. So habe er bereits einen europäischen Staatenbund, einen Völkerbund vor Augen gesehen:

"Genauso kann er sich in eine Situation hineinversetzen, in der die Lichtablenkung an der Sonne schon bestätigt sein wird. Albert Einstein ist frei von jedem Autoritätsdusel - und er fasst Dogmen und Doktrinen da an, wo sie offene Fragen hinterlassen und rollt sie an diesen offenen Enden auf."

Im März 1915 trat Einstein einer pazifistischen Organisation bei

Zur politischen Einstellung Einsteins sagt de Padova: Er habe sich bereits kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs fehl am Platze in Berlin gefühlt, durch Kräfte des Nationalismus und den Kriegstaumel an den Rand gedrängt. Dabei habe Einstein ursprünglich nur forschen wollen und sei vergleichsweise unpolitisch gewesen. Aber:

"Nach und nach wird er vor allem durch das Verhalten seiner Kollegen dazu gebracht, in Opposition zu gehen."

Freiheit und Unabhängigkeit im Denken

Während sein Kollege Fritz Haber zum "führenden Kopf des deutschen Giftgaskrieges" wurde, sei Einstein im März 1915 einer pazifistischen Organisation beigetreten.

"Diese Freiheit und Unabhängigkeit im Denken - die hat seine Wissenschaft geprägt, aber auch seine politischen Ansichten", so de Padova.

Mehr zum Thema:

Thomas de Padova: "Allein gegen die Schwerkraft. Einstein 1914-1918" - Das Prinzipientreue Genie
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 25.11.2015)

100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie - "Einstein war oft auf dem falschen Pfad"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 25.11.2015)

Allgemeine Relativitätstheorie im Alltag - Einstein inside
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 25.11.2015)

100 Jahre allgemeine Relativitätstheorie - Materie krümmt die Raumzeit
(Deutschlandfunk, Sternzeit, 25.11.2015)

100 Jahre Relativitätstheorie - Einsteins größter Wurf
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 25.11.2015)

100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie - Einsteins größter Geniestreich
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 19.11.2015)

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur